Ginsberg-Variations – ‚Howl & Other Poems‘

Am Samstag, den 1. März (ab ca. 20 Uhr), gibt es ein literarisch-musikalisches Event in der ‚GRETE‘,dass sicher nicht nur bei fortgeschrittenen Semestern mit romantischen ‚Hippie-Zeit‘-Erinnerungen Anklang finden wird,sondern ebenso bei jüngeren Menschen, die sich auch mit der Zeitgeschichte ihrer ‚Eltern-Generation‘ auseinandersetzen :Beat-Generation, Hippies, Existentialismus, Bürgerrechtsbewegungen, aber auch (post-) moderne alternative Organisations- und Lebens-Entwürfe wurzeln in dieser Epoche, ebenso wie ‚Modern Jazz‘, (weisser) und ein grosser Teil der auch heute noch aktuellen ‚Popmusic‘-Kultur.Torsten Krogh und Chris Brown interpretieren Allen Ginsberg’s’Howl & Other Poems’aus der ‚Beat-Generation‘.Dazwischen werden auch andere Gedichte vorgetragen, u.a. von Lawrence Ferlinghetti, Gregory Corso & Charles Mingus aus Ginsbergs literarischem Umfeld.Die ‚Variations‘ werden in englischer Sprache vorgetragen, was den Abend auch deshalb sehr anspruchsvoll gestaltet, weil in das amerikanische Englisch damals ungewöhnliche Slang-Ausdrücke eingearbeitet wurden (und z.T. auch einige sog. Obszönitäten), wie wir sie sicher nicht in der Schule gelernt hatten.Die beiden Künstler werden dabei von dem bekannten Hamburger KontrabassistenCarl Vossmusikalisch begleitet.

´