Veranstaltungen

Jazz in der Grete

E s  s p i e l e n  f ü r  E u c hJohn Hughes:double bassJan Gospodinow: trumpetChad Popple: drumsetBernd Reincke: alto saxophone, bass clarinetORNETTE, DOLPHY, u.a.GretenEvents@web.de

Live: Singer/Songwriter Jürgen Ufer

Ab 20 UhrDer Wahl-Hamburger Jürgen Ufer spielte zehn Jahre Gitarre bei der Alternative-Rockband Eaten by Sheiks (u.a. Support-Tour mit ‚Wir sind Helden‘ und ‚Madsen‘).2007 verliess er die Band mit der Erkenntnis, dass die eigenen Visionen dort keine Zukunft haben. Musikalisch und textlich zu lyrisch, um die Hamburger Schulbank zu drücken, fliessen in seinen Songs Elemente aus BritPop und Country, Indie und Folk zusammen.In unzähligen Konzerten in ganz Deutschland hat sich Jürgen Ufer mittlerweile einen Namen in der Singer-Songwriter-Szene erspielt.

‚JiG‘ – ‚Jazz inne Grete‘ !

ab 20 UhrIn der ‚GRETE‘ wird das kleine, aber feine Jazz-Programm fortgesetzt, das John Hughes und Chad Popples dort seit dem Frühsommer installiert haben.Diesmal mit Bernd Reincke. Er spielt Bariton- & Sopran- Saxofon und Bass- Klarinette

Vernissage von Bom-Tom

Bom-Tom ist ja allgemein im GRETEN-Milljöh bekannt.Jetzt hat er es wieder einmal geschafft, eine neue Foto-Serie zu produzieren.Die wird dann an die marmornen Wände der ‚Heiligen Hallen‘ der GRETE gehängt und kann ab Samstag begutachtet werden.Die Vernissage wird offiziell um 18 Uhr eröffnet – Open End !Und wo wir gerade bei Bilders sind :Die GRETE hat auch ein neues !Das neue Logo hängt dann demnächst als Aussenbeleuchtung draussen vor der Tür.Hier schon mal das abschreckende Beispiel (eure Eltern haben euch doch hoffentlich vor Leuten wie uns gewarnt ?!) :

Florian & Frauke sind Jazz-O-Phonisch !

Diesen Samstag gibt’s auch Jazz !Florian & Frauke sind Jazz-O-Phonisch !Die meisten von Euch kennen sie sicher von früheren Auftritten.Eine echte Ohren-Weide !!Das dazu !

LIVE: Drunken Angel

Musik von Frank Högner & Tilo StraußFrank Högner und Tilo Strauß, sind seit den 1970er Jahren beseelte Musikeraktivisten innerhalb der Lübecker Musikszene. Zusammen spielen sie als Duo „Drunken Angel“. Americana, Blues, Appalachian Folk, Country Soul und 70s Underground verbinden sich bei „Drunken Angel“ zu einer faszinierenden musikalischen Melange.Die Sound-ästhetische Klammer bildet die Instrumentierung der Songs durch Tilo Strauß countryesques Slidespiel auf seiner Weissenborn Gitarre und Frank Högners individuelle Gitarrenpickingtechnik sowie dem sich aufs wunderbarste ergänzende Gesang von Strauß und Högner.

I Grossi Gatti Rossi

„I Grossi Gatti Rossi“ sind eine italienische Folkband aus Hamburg.Sieben froh gelaunte „Gatti“ (das ist italienisch und heißt Katzen), mit purem Spaß an der mitreißenden musica popolare italiana, spielen für euch auf.Wir treten gerne gemeinsam mit den Tänzerinnen „I Pizzigatti“ auf, wie in Süditalien auf der „piazza“ – wenn zum Tanz gespielt wird.Lasst euch von der Tarantel stechen und tanzt zu unserer Tarantella oder Pizzica und träumt euch in den Süden mit unseren Balladen und Partisanenliedern.

LIVE: Reu Bruhn Combo

Phoenix the devourer fällt leider aus, stattdessen springt die Reu Bruhn Combo ein:Ginger Wade – BassRolf Pifnitzka – SaxofonKlaus Nowakowski – SchlagzeugChristian Bruhn – Gesang, GitarrenDie Musik ist beeinflusst vom Chanson, der sich reimt, auf den wir uns aber nicht immer was reimen können. Vom Blues ohne Blusen. Vom Rock, der sich selbst gern den Stein in den Weg legt, vom Punk ohneKomma und vom Jazz, der kurz davor ist, Volkslied zu werden.Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug und manchmal zwei gleichzeitig gespielte Saxofone wirken zusammen, und in den besten Momenten entsteht vor dem dritten Ohr ein alter Hut, der immer noch zaubern kann.

SBOK – FUSION REACTOR IV JAZZ MUSIC

Die neue Fusionsformation aus Hamburg. Hier mischt sich das große Spektrum vier versierter Musiker in einem Reaktor und wird zu Jazz.Das Début der Band verspricht spannend zu werden. Ausschließlich eigene Kompositionen von großer Vielschichtigkeit und Tiefe werden dargeboten, die aus den unterschiedlichen stilistischen Erfahrungen der Bandmitglieder resultieren.Den Zuhörer erwartet ein großes Klangspektrum und satte Grooves in farbigen Songs.